Die tägliche Einsatzprüfung des Staplers ist wichtig - aber warum?

Wenn du dich in ein Flugzeug setzt, willst du ganz sicher sein, dass alles läuft, oder? Deswegen gibt es vor jedem Abflug einen ausführlichen Check des Flugzeugs – und genauso solltest du es mit deinem Stapler halten (auch wenn für Gabelstapler leider noch keine Business Class verfügbar ist).

In diesem Beitrag geben wir dir hilfreiche Tipps und eine Checkliste für die tägliche Abfahrtskontrolle bei deinem Stapler.

Wieso musst du deinen Stapler eigentlich täglich prüfen?

Wenn ich den Gabelstapler gestern in funktionstüchtigem Zustand hier abgestellt habe, wieso sollte dann heute etwas defekt sein? Klingt logisch, und nach genau dieser Logik dürften viele Dinge niemals kaputt sein. Leider sieht das wahre Leben etwas anders aus: Der Gabelstapler ist ein hochkomplexes Gerät. Hier spielen Elektronik, Mechanik und Hydraulik zusammen, um für dich riesige Lasten zu heben. Da kann es schon mal vorkommen, dass etwas nicht mehr einwandfrei funktioniert. Wichtig ist, dass du das rechtzeitig merkst, bevor jemand (oder auch der Stapler) zu ernsthaftem Schaden kommt.

Bremsverzögerung, platter Reifen, Beleuchtung defekt – es gibt viele Stellen, an denen es beim Staplerfahren haken kann. Die tägliche Kontrolle ist deswegen keine Schikane und keine Fleißübung, sondern unbedingt Pflicht!

Folgende Faktoren können sich auf die Funktionsweise des Staplers auswirken:

  • Andere Fahrer: Als du das letzte Mal mit dem Stapler gefahren bist, war vielleicht alles in Ordnung. Aber wer weiß, ob ihn zwischendurch ein Kollege verwendet hat und ihn nicht ganz so liebevoll behandelt hat.
  • Einflüsse von außen: Kälte und Hitze, aber auch Staub, Stöße oder Feuchtigkeit können die Funktionsfähigkeit deines Gabelstaplers beeinflussen – auch im Stillstand.
  • Verschleiß: Manche Teile verschleißen einfach durch Nutzung, etwa Glühbirnen, Reifen oder Bremsscheiben. Vielleicht sogar seit der letzten Nutzung.
  • Längeres Stehen: Auch längere Phasen der Inaktivität können sich auf die Funktionsfähigkeit deines Gabelstaplers auswirken, z. B. wenn Flüssigkeiten eintrocknen oder Rost ansetzt.

Tägliche Abfahrtskontrolle: Das solltest du checken

Natürlich musst du den Stapler bei der täglichen Einsatzprüfung nicht komplett auseinandernehmen und sämtliche Teile auf ihre Funktionalität prüfen. Die tägliche Kontrolle beschränkt sich auf eine Sichtprüfung und eine Funktionsprüfung, die sich folgendermaßen zusammensetzen:

Sichtprüfung
  • äußerliche Beschädigungen am Fahrzeug
  • Reifen & Räder: Schäden, Radmuttern, Luftdruck
  • Hydraulik: Schläuche & Zylinder
  • austretende Flüssigkeiten
  • Hubmast: Gabelzinken, Lastketten, Führung
  • Antrieb/Starterbatterie
  • Füllstände von Treibstoff, Öl & Kühlwasser
  • bei Gasantrieb: Anschlüsse, Füllstand
  • Fahrerschutzdach, Kabine, Lastschutzgitter
  • Anbau-, Zusatzgeräte & Anhänger
Funktionsprüfung
  • Blinker, Beleuchtung, Rückfahrwarner
  • Hupe
  • Lenkung: Lenkungsspiel weniger als zwei Finger breit
  • Motor: Geräusche, Abgase
  • Mastfunktionen
  • Bremsen (Betriebs- & Feststellbremse)
  • Rückhaltesystem für den Fahrer
Infografik Tägliche Einsatzprüfung - Staplerfahrer

Solltest du feststellen, dass irgendetwas an deinem Stapler nicht funktioniert oder nicht der Norm entspricht: Gib unbedingt deinem Chef Bescheid und hole dir Rat von einem Techniker, damit dieser das Problem beheben kann. Ein Losstapeln nach dem Motto „Ach, da passiert schon nichts“ ist verantwortungslos und kann böse Konsequenzen haben – für deine Sicherheit und die deiner Kollegen, für den Gabelstapler an sich und natürlich für die Ware, die du gerade transportierst.

Im Zweifel können sogar rechtliche Konsequenzen auf dich zukommen, wenn du trotz eines ersichtlichen Mangels mit dem Stapeln beginnst. Außerdem willst du deinen guten Ruf im Lager sicherlich nicht deswegen aufs Spiel setzen, oder?

Unser Tipp: Tägliche Einsatzprüfung standardisieren

Du stehst jeden Morgen aufs Neue vor deinem Stapler und überlegst, was du noch mal genau alles prüfen musst? Unser Tipp: Mit einer standardisierten Checkliste umgehst du das Problem. Gehe einfach immer nach demselben Schema vor,  hake die einzelnen Punkte der Checkliste nach und nach ab – und staple danach sicher los! So sparst du wertvolle Zeit und erledigst die tägliche Abfahrtskontrolle im Handumdrehen.

Was du neben der Einsatzprüfung sonst noch für mehr Sicherheit im Lager tun kannst, erfährst du unter sicheres Verhalten und Gefahrenpotenzial. Viel Spaß beim Lesen und Stapeln!

Rauf auf den Stapler!

Interessante Stellenangebote als Staplerfahrer warten auf Dich.

Wie hat euch unser Beitrag gefallen? Wir freuen uns über Feedback!

Menü