TAKRAF - DDR-Gabelstapler

Spreewaldgurken und Sandmännchen sind nicht die einzigen DDR-Relikte, an denen der eine oder andere melancholisch festhält. Auch der TAKRAF-Gabelstapler bringt bis heute die Augen leidenschaftlicher Staplerfahrer zum Strahlen. Anders als Spreewaldgurke und Sandmännchen wird er allerdings nicht mehr produziert. Hier erfährst du, woher der TAKRAF-Stapler eigentlich kommt – und wo du ihn heute noch findest.

Der Trabbi unter den Staplern

Unter Staplerfahrern hat der DDR-Klassiker einen ähnlichen Kultstatus wie der Trabbi. Alleine auf eBay findest du Dutzende Angebote – und die meisten der DDR-Stapler laufen nach Besitzerangabe noch einwandfrei. Andere werden für die begehrten Ersatzteile ausgeschlachtet.

Gäbe es Oldtimer-Messen für Gabelstapler, wäre der TAKRAF-Stapler vermutlich das Highlight. Und da wir gerade beim Ideenstapeln sind: Gäbe es einen TAKRAF-Nostalgie-Wettbewerb analog zum Staplercup, könnten wir uns folgende Aufgaben vorstellen:

  • Spreewaldgurkenkisten stapeln
  • Trabbis über die Reste der Mauer heben
  • mit dem TAKRAF-Stapler Mauerreste abtragen

Okay, genug gesponnen.

TAKRAF – Was ist das eigentlich?

Klingt nach einer Marke wie Lindner, Jungheinrich oder Toyota, ist aber keine: Tatsächlich bezeichnet TAKRAF ein Kombinat der DDR. Kombinat, das bedeutet, hier haben sich verschiedene Betriebe zu einer konzernartigen Struktur zusammengeschlossen. Sitz der Kombinatsleitung war in Leipzig.

Der Name TAKRAF steht für Tagebau-Ausrüstungen, Kranbau und Förderanlagen. Hier wurden also in verschiedenen Betrieben Flurförderfahrzeuge wie Gabelstapler, Schaufelradbagger und Kräne produziert. Heute lebt das TAKRAF-Kombinat übrigens als TAKRAF GmbH weiter, hat sich aber auf Tagebaugeräte und Massengutumschlagsanlagen spezialisiert. Stapler gibt’s also keine mehr.

Was macht den TAKRAF so besonders?

Ist es sein Oldschool-Look, die Farbe, das TAKRAF-Logo mit Nostalgie-Flair oder seine unerschütterliche Leistung? Wird der DDR-Stapler romantisiert, weil wir ihn heute nicht mehr kaufen können? Fest steht: Das Interesse am Kultstapler ist ungebrochen!

Was meinst du? Hast du schon mal einen TAKRAF-Stapler live gesehen? Vielleicht sogar schon mal mit einem gestapelt? Wir freuen uns auf deine Erfahrungen! Sende uns eine Mail an info@staplerfahrer.de oder schreib uns über Facebook!

Rauf auf den Stapler!

Interessante Stellenangebote als Staplerfahrer warten auf Dich.

Wie hat euch unser Beitrag gefallen? Wir freuen uns über Feedback!

Menü