Hoppla, nein, hier geht’s nicht um die witzigen Retroblechschilder aus der Kneipe – die mit einem Tukan, toughen Frauen oder sonstiger Werbung. Wir sprechen hier von Schildern im Lager, von Verkehrszeichen, die dir sagen, wie du dich an dieser Stelle verhalten und was du unterlassen musst. Lies weiter, um dein Wissen über Verkehrszeichen im Lager aufzufrischen.
Spoiler: Keines von ihnen zeigt einen Tukan. Sorry.

Schilder im Lager: Überadministration oder Notwendigkeit?

Natürlich haben Verkehrszeichen oder Sicherheitszeichen immer einen Sinn, auch im Lager: Es geht darum, Unfällen vorzubeugen und die Gesundheit und die Sicherheit aller zu gewährleisten. Also nimm dir einen Moment Zeit, die Bedeutung der Schilder zu verinnerlichen – wenn du als alter Staplerprofi nicht ohnehin längst Bescheid weißt.

Welche Arten von Sicherheitszeichen gibt es?

Verbotszeichen: Was du nicht tun solltest!

Die Verbotszeichen sind leicht zu befolgen: Was darauf abgebildet ist, muss, zumindest an dieser Stelle, unterlassen werden.

Beispiele für Verbotszeichen:

  • Rauchen verboten
  • Betreten verboten
  • kein offenes Feuer
  • für Flurförderfahrzeuge (also Gabelstapler!) verboten

Gebotszeichen: Bitte einhalten!

Diese Schilder geben dir Verhaltensregeln vor. Unbedingt befolgen!

Beispiele für Gebotszeichen:

  • Gehörschutz nutzen
  • Schutzkleidung tragen

Rettungszeichen: Hier gibt’s Hilfe!

Rettungszeichen zeigen dir den Weg zu Fluchtwegen oder zu Geräten und Einrichtungen, die in Notfällen wichtig sein können.

Beispiele für Rettungszeichen:

  • Notausgang
  • Defibrillator
  • Augenspüleinrichtung
  • Erste Hilfe

Brandschutzzeichen: Fire Fire Fire!

Brandschutzzeichen helfen dir in Brandfällen weiter.

Beispiele für Brandschutzzeichen:

  • Feuerlöscher
  • Feuerleiter
  • Brandmelder
  • Feuerschlauch

Warnzeichen: Achtung Achtung!

Die Warnzeichen geben an, dass an dieser Stelle besondere Vorsicht geboten ist.

Beispiele für Warnzeichen:

  • elektrische Spannung
  • Rutschgefahr
  • schwebende Lasten
  • Flurförderfahrzeuge

Grundregel: Augen auf für mehr Sicherheit

Im Lager wie im Straßenverkehr gilt: Halte stets die Augen offen und bewege dich mit und ohne Stapler vorausschauend, um deine Sicherheit und die deiner Kollegen zu gewährleisten – auch, wenn kein Warnschild dasteht!

Übrigens: In welchen Fällen du mit dem Gabelstapler auch außerhalb des Lagers unterwegs sein darfst und was es dabei zu beachten gibt, findest du in unserem Beitrag über Gabelstapler im Straßenvekehr.

Rauf auf den Stapler!

Interessante Stellenangebote als Staplerfahrer warten auf Dich.

Wie hat euch unser Beitrag gefallen? Wir freuen uns über Feedback!

Menü