Wie sieht dein Alltag als Staplerfahrer aus? Wo wirst du eingesetzt? Was sind die Voraussetzungen, um Stapler zu fahren? Gibt es dafür eine Ausbildung? Und was verdient ein Staplerfahrer eigentlich?

Stapeln is serious business!
Hier erfährst du, was dich als Gabelstapler erwartet – und welche Voraussetzungen du erfüllen musst.

Berufsbild: Der Alltag

Gabelstaplerfahrer – ein bisschen ist das die Erfüllung des Traums, den Kids mit Bauklötzchen und Legosteinen träumen. Hier geht es um Ordnung, um Präzision und darum, Dinge in die Hand zu nehmen. Wer Stapler fährt, ist ein Macher.

Staplerfahrer ist kein Ausbildungsberuf, du benötigst nur eine Zusatzausbildung – einen Staplerschein. Mit dem Aufschwung in der Logistikbranche wächst der Bedarf an Mitarbeitern, die im Lager Flurförderfahrzeuge bedienen können. Wenn du Fachlagerist, Fachkraft für Lagerlogistik, Kommissionierer oder Lkw-Fahrer bist, ist der Staplerschein also eine gute Möglichkeit, deinen beruflichen Horizont zu erweitern.

Einsatzort

Hier wird gestapelt

Gabelstaplerfahrer werden dort benötigt, wo Waren transportiert werden müssen, klassischerweise also in Logistik, Spedition und Handel. Man findet Staplerfahrer heute aber in nahezu jeder Branche, z. B. in Landwirtschaft und Landschaftsbau, in Industrie und Produktion – und in nahezu jedem Unternehmen, das Waren herstellt oder verkauft.

Voraussetzungen

Was du mitbringen solltest

Wer Staplerfahrer werden will, braucht ein gutes Auge und ein ruhiges Händchen. Was du sonst noch mitbringen solltest, haben wir dir hier aufgelistet:

  • körperliche Eignung, z. B. Seh- & Hörvermögen (wird bei einer Eignungsuntersuchung festgestellt)
  • Erfahrung im Lager von Vorteil, z. B. als Fachlagerist
  • Grundverständnis für technische/mechanische Zusammenhänge
  • Sorgfalt, Präzision & Geschick
  • Gespür für Sicherheit
  • Verantwortungsbewusstsein
  • Gabelstaplerführerschein

Hier erfährst du, welche Voraussetzungen für den Beruf des Gabelstaplerfahrers sonst noch notwendig sind.

Ausbildung

So wirst du zum Staplergott

Damit du für deinen Betrieb Stapler fahren darfst, brauchst du einen Gabelstaplerführerschein. Die Zusatzausbildung nennt sich offiziell „Ausbildung und Beauftragung der Fahrer von Flurförderzeugen mit Fahrersitz und Fahrerstand“. Sie umfasst theoretische und praktische Inhalte und wird mit einer Prüfung (Theorie & Praxis) abgeschlossen. Du musst als Staplerfahrer außerdem mindestens 18 Jahre alt sein.

Inhalte sind:

  • Führen eines Gabelstaplers (Laden, Entladen)
  • Lagerwirtschaft
  • Ladungssicherheit
  • Betrieb, Wartung, Reparatur & Instandhaltung
  • Transport & Lagertechnik
  • innerbetriebliche Verkehrsregelungen

Achtung: Mit dem Staplerschein darfst du auf dem Betriebsgelände Stapler fahren, nicht aber im Straßenverkehr. Hierzu ist ein Führerschein der Klasse L oder T notwendig und der Stapler muss den Anforderungen für den Straßenverkehr entsprechen (z. B. Spiegel, Blinker).

Übrigens: Der Staplerschein ist lebenslang gültig und gilt in ganz Deutschland. Willst du im Ausland als Gabelstaplerfahrer arbeiten, musst du dich über die dortigen Bestimmungen informieren.

Staplerfahrer werden: Wer bezahlt’s?

In der Regel übernimmt der Betrieb die Kosten für die Weiterbildung zum Staplerfahrer. Wer arbeitssuchend ist und mithilfe des Staplerscheins bessere Chancen auf eine Einstellung hat, kann eine Kostenübernahme bei der Bundesagentur für Arbeit beantragen.

Verdienstmöglichkeit

Die Verdienstmöglichkeiten des Staplerfahrers hängen von ganz unterschiedlichen Faktoren ab, z. B.

  • Bezahlung nach Lohn oder Tariflohn
  • Bundesland
  • Branche
  • Unternehmens-/Betriebsgröße
  • Verantwortungsbereich
  • Erfahrung
  • weitere Qualifikationen

In vielen Berufsgruppen im Lager- und Logistikbereich, z. B. als Lagerhelfer, aber auch als Lkw-Fahrer, kann die Zusatzausbildung zum Staplerfahrer den beruflichen Horizont erweitern und die Verdienstmöglichkeiten erhöhen. Viele Betriebe schätzen es zudem, wenn Mitarbeiter sich eigeninitiativ weiterbilden und das Unternehmen so weiterbringen möchten. Wenn du dich für eine Weiterbildung zum Staplerfahrer interessierst, sprich am besten mit deinem Unternehmen!

Rauf auf den Stapler!

Interessante Stellenangebote als Staplerfahrer warten auf Dich.

Wie hat euch unser Beitrag gefallen? Wir freuen uns über Feedback!

Menü